Weihnachtseinkäufe ohne Internet!

Weihnachtseinkäufe erfolgreich getätigt!

Dieses Jahr hatte ich mir fest vorgenommen, keine Geschenke im Internet zu bestellen. Alles wird rund um Taunusstein erstanden.

Da ich bislang noch keine Zeit hatte auf Shoppingtour zu gehen, blieb mir nur der heutige Samstag um das eine oder andere in Wiesbaden zu suchen.

Samstag vor Weihnachten? Fragt mein Mann! Jep. Wann sonst? Hast Du dir das auch gut überlegt? Fragt er mich weiter?

Ich seufze tief…..

Schatz! Wenn ich auch nur noch 5 Minuten länger darüber nachdenke, verlässt mich der Mut. Und dann? Liegt nöscht unnerm Baum…….

Er weiß natürlich, was ich immer verdränge! Ich mag keine Menschenmassen. Ich fühle mich unwohl und schnell bedrängt! Auf dem Wilhelmstraßenfest blieb mir mal nichts anderes übrig, als laut zu rufen: „Oh Gott, ich glaub ich muss brechen“.  Seitdem will keiner mehr mit mir auf´s Wilhelmstraßenfest gehen.

Nach akribischer Internetrecherche, wusste ich wenigstens in welche Geschäfte ich muss.

Das reinkommen in die Wiesbadener Innenstadt lief erstaunlich gesittet. Nicht einmal wurde ich ausgehupt, mir wurde kein Vogel gezeigt und ich wurde auch nicht aus dem offenen Fahrerfenster beschimpft. Toll! Läuft ja besser als erwartet.

Die Parkplatzsuche verlief „fast“ ohne Hindernisse. Auf jeden Fall  ohne blutende Wunden.

Wenigstens war ich diesmal so Clever, den dicken Pullover und die gefütterten Stiefel wegzulassen. Durch Geschäfte zu laufen und zu merken, wie einem der Schweiß zwischen den Pobacken runterläuft, hebt nicht gerade die Einkaufsstimmung! 😉

Nach ca. 2 Stunden war auch alles eingetütet. Als ich aus dem H & M rausstiefelte fing es an.

Ein wenig verträumt mit einem stolzen Blick auf meinen vollen Tüten und einem kurzen nachschauen ob der Geldbeutel noch in der Tasche ist, wurde ich jäh aus meiner guten Stimmung gerissen. Ich konnte dem dämlichen Farrahdfahrer nur noch ein „SCHWACHKOPF“ hinterrufen, da war er auch schon in der Menge verschwunden.

Welcher Depp fährt denn am Samstag vor Weihnachten in einem Affenzahn durch die volle Fußgängerzone?

Soviel zu meinen Vorsätzen, alles mal ein bisserl rosiger zu sehen und die friedvolle Stimmung auf mich wirken zu lassen.

Am Parkhaus angekommen, reihte ich mich in die lange Schlange vor dem Parkautomaten ein. Hinter mir eine Frau. SEHR dicht hinter mir. Die kam bestimmt grad aus dem Douglas. Auf jeden Fall roch sie, als hätte sie jeden einzelen Duft ausprobiert, den die in den Regalen stehen haben. Es hat nix genutzt. Ich trat einen Schritt zurück, wühlte demonstrativ in meinen Tüten, räusperte und hustete. Keine Reaktion! Als ich mich dann umdrehte und sie fragte, ob sie mit in meinen Mantel kriechen möchte, kam nur ein: „Hab´s eilig“ Ich auch, dachte ich……von dir wegzukommen!!!

Aber ich bin geduldig und mein Geldbeutel war voller Hartgeld. Ich war recht lange in der Stadt und als ich anfing 3,90 mit 10 und 20 Cent Münzen zu bezahlen, stöhnte sie nur kurz.

Am Montag oder Dienstag werd ich noch bei Frau Libera und beim Heep vorbeischauen. Vielleicht geh ich auch noch mal in den Planet!


Ein Gedanke zu “Weihnachtseinkäufe ohne Internet!

Sag was dazu....

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s