In Taunusstein unterwegs….

……….zum Lebensmittel retten!

Es gibt mittlerweile eine großartige Gruppe auf Facebook. Nennt sich „Foodsharing Taunusstein“. Ein junges Paar hat eine Idee aufgegriffen und sie für die Taunussteiner in die Tat umgesetzt.

Am Dienstag stellte Barbara einen Aufruf in die Gruppe. (Barbara ist eine extrem bemühte Bad Schwalbacherin. Sie kümmert sich um die Menschen die ihren Tag begleiten. Letzten Sommer musste ein junger Mann aus Taunusstein seinen Wellensittich abgeben und Barbara, deren Nachbarin erst kurz vorher ihren gefiederten Begleiter verlor, wollte den Vogelmann für eben diese haben. Ich hab den Sittich damals abgeholt und ihn zu Barbara nach Bad Schwalbach gebracht. Dem Fliescher geht es übrigens hervorragend.)

Diesmal ging es ihr um eine Familie mit 5 Kindern, die gerade in eine Notlage geraten sind. Papa geht arbeiten und Mama kümmert sich um die Kiddis. Das Älteste ist 11 und das Jüngste ist 9 Monate. Letzten Monat hatten 2 Geburtstag und diesen Monat kam die Nebenkostenabrechnung. (wir wissen alle was das bedeuten kann) 😦

Mit einem, fast nicht vorhandenen Budget einkaufen zu gehen und das für einen 7 Köpfigen Haushalt, für ein langes Wochenende, ist eine kaum zu stemmende Herausforderung. Vor allen Dingen wenn in diesem Budget noch Windeln und Babynahrung bedacht werden muss.

Kaum hatte Barbara den Aufruf gestartet, sammelten sich die Hilfsangebote. Da ich heute Urlaub hatte, hab ich mich angeboten, die Gaben bei den Menschen abzuholen und sie zu übergeben. Übrigens haben meine Kollegen auch ihren Beitrag geleistet. Einige haben ihren Schrank aufgeräumt und neben meinem Schreibtisch stapelten sich die Lebensmittel.

In „Rund um Taunusstein“, war ich immer wieder überrascht und fasziniert, was die Menschen bereit sind zu bewegen, wenn es darum geht zu helfen. Ich durfte in den letzten Jahren herausragende Menschen kennenlernen. Menschen die mit offenen Augen durchs Leben gehen und sich einbringen.

Heute bin ich wieder in Taunusstein rumgekommen. (Ein Navi ist ja eine sooooo tolle Erfindung 😉 )

Und jetzt sitze ich hier, am Ende dieses Tages, und bin so richtig glücklich dabei sein zu können. Wieder mal hab ich Menschen mit großem Herzen kennengelernt. Es gab Brot, Büchsen, Nudeln, Klopapier, Schnuckelkram, Pflegeprodukte, selbstgekochte Marmelade und Geld.

Wenn ich an die Familie denke, die sich heute Abend, wenigstens heute Abend, keine Sorgen machen muss, ist dieser Tag ein erfüllter Tag.

Was ich für mich persönlich von diesem Tag mitnehme? Eine innere Ausgeglichenheit! Eine große Dankbarkeit!

Eine grandiose Hilfsbereitschaft der ich heute gewahr wurde………

Mein Kofferraum war voll 😉

FoodsharingFROHE OSTERN!

 


3 Gedanken zu “In Taunusstein unterwegs….

Sag was dazu....

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s