KUNDGEBUNG FÜR MENSCHLICHKEIT IM RHEINGAU TAUNUS KREIS

Die AfD versucht mit abscheulichen und geradezu unmenschlichen Aussagen Fuß in unserer Gesellschaft zu fassen! Hier nur 4 davon:

Förster: Heute heiraten Schwule, morgen gibt es Polygamie (Quelle Queer.de)

Hartung hatte Menschen mit Trisomie 21 öffentlich die Fähigkeit abgesprochen, den Beruf eines Lehrers ausüben zu können (Quelle Tagesspiegel )

Lenhardt: Dem Flüchtling ist es doch egal, an welcher Grenze er stirbt! (Quelle Stuttgarter Zeitung )

Höcke: „Wissen Sie, das große Problem ist, dass man Hitler als das absolut Böse darstellt. Wir wissen aber natürlich, dass es in der Geschichte kein Schwarz und kein Weiß gibt. Und dass es viele Grautöne gibt“ (Quelle Stern.de)

Wir haben es mit Homophoben, Rassisten der schlimmsten Kathegorie, Inklusionsgegnern, Hitlerverstehern und Menschen zu tun, die den Holocaust leugnen!

Seid dabei wenn wir aufstehen

Seid dabei wenn wir aufstehen

Mit dabei und dafür können wir uns nicht genug bedanken:

Martin Rabanus, MDB
Daniel Bauer, Bürgermeister von Hohenstein
Timo Müller, Stadtverordneter Idstein für Die Grünen
Elisabeth Kula, Landtagskandidatin, Die Linke
Pfarrer Christian Albers, Taunusstein
Pfarrer Stefan Rexroth, Kirchengemeinde Panrod & Hennethal

Am 26.10.2018 Nur die Spitze des Eisbergs, in Wiesbaden


Ein Gedanke zu “KUNDGEBUNG FÜR MENSCHLICHKEIT IM RHEINGAU TAUNUS KREIS

  1. Es ist richtig die AFD so zu zeigen wie sie sind: Menschenverachtend, rassistisch, aber Zuviel Aufmerksamkeit sollten man ihn en auch nicht gönnen. Die AFD Wähler sind mit keinem Argument zu überzeugen und

    Gefällt mir

Sag was dazu....

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s